OCT- Messköpfe werden mit x-, y- und z- Achsen ab 75 mm bis 800 mm Länge bestückt. Die Anlagen werden zur Schichtdickenmessung, zur Siegelnahtinspektion oder zur Vermessung von umgeformten Bauteilen verwendet. Messungen in der Produktion dienen dazu, fehlerbehaftete Bauteile sofort auszuschleusen und nicht zuerst noch durch den ganzen Produktionsprozess laufen zu lassen.

Um dreidimensionale Bauteile mikrometergenau zu vermessen, werden zwei OCT-Messköpfe (DUAL-Messkopf) eingesetzt.

Die zwei OCT-Kameras erfassen den zwischen ihnen liegenden Raum. Ist ein Bauteil im Messraum, erfasst die obere Kamera alle nach oben gerichteten Ebenen eines Bauteils, die untere Kamera die nach unten gerichteten Ebenen. Die Differenz zwischen dem Leerraum zwischen den OCT-Kameras und den gemessenen Geometriedaten entspricht der Bauteilabmessung.

Mit der DUAL-Messkopf-Anlage können in einem Arbeitsvorgang folgende Punkte vermessen werden:

  • Aussendurchmesser
  • Innendurchmesser
  • Masse auf definierter Höhe
  • Wandstärke des Bauteils (mit Zusatzoptik)
  • Bodendicke (Mitte und Ø 20)
  • Wandstärke im Radius
  • Siegelrandbreite
  • Siegelrandzustand, Ebenheit
  • Energiegeber-Höhe
  • Ebenheit der Fläche A zu Fläche B
  • Parallelität des Energiegebers zu A oder B
  • Gesamthöhe eines Bauteils
  • Eingeprägte Nutzennummern
  • Schichtdicke (bei mehrlagigen Folien)
  • Dicke der Gassperrschicht (Zusatzfunktion)

Die Vermessung erfolgt mit einer Genauigkeit von +/- 1 µm und grösser.

Ausführliche Informationen findenSie in unserem Downloadbereich.